Wasserleitungsauswechslung Ortsdurchfahrt (B19) Kleinaltdorf

Projektbeginn: März 2014
Baukosten: 225.000 Euro
Projektende: August 2014

Beschreibung

Das Städtische Wasserwerk Gaildorf beabsichtigte im Zuge der Deckensanierung der B19 zwischen Kleinaltdorf und Ottendorf die Wasserleitung zu erneuern bzw. zu erweitern.

Schwierigkeit der Maßnahme war die kurze Bauzeit aufgrund der beschränkten Vollsperrung der B19.

Ein Großteil der Leitungen wurde deshalb im HDD-Verfahren (Spülbohrung) verlegt. Mit diesen Verfahren können bis zu 100m am Tag verlegt werden.

Weiterhin wurden die angrenzenden Gebäude mit neuen Hausanschlüssen angeschlossen.

Ingenieursleistungen

Objektplanung Ingenieurbauwerke

  • Vor-, Entwurfs- und Ausführungsplanung
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
  • Örtliche Bauüberwachung / Bauoberleitung

Auftraggeber

Städtisches Wasserwerk Gaildorf
Sparte Wasserversorgung
Schloss-Straße 20
74405 Gaildorf

Projektverlauf

März 2014 Planung
April 2014 Ausschreibung
30.06.2014 Baubeginn
31.07.2014 Fertigstellung B19
August 2014 Restarbeiten/Fertigstellung

Objektkenndaten

Leitungen und Rohre
Gesamt ca. 800 m PE DA 125 SDR11, davon ca. 520 m im HDD-Verfahren (Spülbohrung)

Anschlüsse und Schächte
ca. 6 Hydrantenschächte und 10 Hausanschlüsse

Baukosten
ca. 225.000,00 € brutto


Bilder


Zurück